Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
News
Veranstaltungstermine
Patienten & Besucher
Über uns
Abteilungen
Ambulanzen
Jahresberichte
Privatordinationen
Karriere
Ausbildung & Forschung
Kontakt
So finden Sie uns


drucken
News Ich würde den Beruf wieder wählen! Dank an 224 JubilarInnen am Schwerpunktkrankenhaus
drucken


30 Jahre im Dienst am LKH Feldkirch vielen herzlichen DANK
Bild vergrößern



Ein Vierteljahrhundert ihres Berufslebens widmeten diese Mitarbeitenden den Patienten des LKH Feldkirch. Vielen Dank
Bild vergrößern



Besonders bedankte sich die Krankenhausleitung auch für die langjährigen Dienste der NeopensionistInnen
Bild vergrößern



Zu den Jubilaren zählte auch Dr. Mag. Heinz Sturn, Leiter der zentralen Informations und Beschwerdestelle
Bild vergrößern



Seit 25 Jahren arbeitet auch Frau Helga Monika Siebel in der Pflege des LKH in der Nuklearmedizinischen Bettenstation.
Bild vergrößern



Herr Maier Günter ist seit Jahren verantwortlich für das Zentralmagazin des Hauses
Bild vergrößern



Frau Sigrid Sonderegger führt den Schreibdienst im LKH und zählte ebenfalls zu den Jubilaren
Bild vergrößern



Frau Gabriele Müller ist seit 25 Jahren in der Verwaltung (Buchhaltung) des LKH Feldkirch tätig.
Bild vergrößern


 
  Ich würde den Beruf wieder wählen! Dank an 224 JubilarInnen am Schwerpunktkrankenhaus

Jubilarfeier am LKH Feldkirch zu Ehren der treuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Kürzlich fand am LKH Feldkirch wieder eine besondere Jubilarfeier statt - sie stand ganz im  Zeichen des Dankeschöns für die langjährigen Dienste und Treue der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schwerpunktkrankenhaus sowie zur Verabschiedung der Neopensionisten. LR Christian Bernhard, die Geschäftsführer der Vlbg. Krankenhaus-Betriebsgesellschaft und die Krankenhausleitung zollten den Anwesenden Dank und Ankerkennung für ihren persönlichen Einsatz für die Patienten. Insgesamt 224 LKH-Angestellte standen aus diesem Anlass im Mittelpunkt und  wurden „ghörig“ gefeiert.

 

“In Gesprächen mit unseren Jubilaren und Neopensionisten wurde mir mitgeteilt: ‚Hätte ich eine zweite Chance, wäre meine Berufswahl wieder die Gesundheit und mein Arbeitsplatz wieder das Krankenhaus.‘ Das freut uns als Krankenhausleitung, dass unsere Mitarbeiter zufrieden sind. Sie schätzen den sicheren Arbeitsplatz, aber auch das Gemeinsame, das Verbindende. Die Abwechslung bei uns ist groß - nicht nur, dass wir jeden Tag mit verschiedenen Menschen zu tun haben, auch die Interdisziplinarität und -professionalität bieten Abwechslung, aber auch Sicherheit. Bei uns wird das Motto „gemeinsam an einem Strang ziehen“ gelebt“, eröffnete Dr. Werner Gsteu, Personalchef des LKH Feldkirch für insgesamt 2.100 Mitarbeiter, die schöne Feier. Er bedankte sich für den stetigen Einsatz der anwesenden Ehrengäste für die Patienten und auch dafür, dass sie mit Reformwillen und Veränderungsbereitschaft wichtige Großprojekte wie etwa die Eröffnung des neuen OP- und Intensivzentrum mittragen und mit Leben füllen. „Mein Dank gilt auch den Neopensionisten: Sie alle haben auf die eine oder andere Weise zur Gesundheit der Vorarlberger Bevölkerung beigetragen. Da hat man schon einiges richtig gemacht und muss sich nicht fragen, ob man in all den Jahren vielleicht etwas verpasste hat.“

 

Große Zahl an Ehrengästen

Insgesamt 203 Jubilare und 21 Neopensionsten waren zur Feier aus Anlass ihrer Treue und ihres Engagement eingeladen. Und zu feiern gab es viele Jahre: Frau Christine Lackner, Bereichsleitung aus der Pflege, hatte sagenhafte 40 Jahre ihres Arbeitslebens am LKH Feldkirch gearbeitet und die Pflege im Krankenhaus mitgestaltet, 6 Mitarbeiterinnen aus Pflege, Ambulanzdienst und Krankenhausküche und OA Dr. Christoph Mittler von der Unfallchirurgie hielten dem LKH Feldkirch 35 Jahre ihre Treue, geehrt wurden auch alle weiteren Jubilare mit 30, 25, 20, 15 und 10 Jahren Betriebszugehörigkeit.

 Infrastruktur kann man kaufen - Menschlichkeit nicht
Auch Landesrat Bernhard bedankte sich in einer sehr persönlichen Ansprache bei den langjährigen LKH-Mitarbeitern: „Wir sprechen von Strukturveränderungen, neuen Zentren usw., aber das nützt alles nichts, wenn nicht Menschen mit dem Herzen am rechten Fleck dahinter stehen. Und damit meine ich alle Mitarbeiter im LKH Feldkirch: angefangen von den Ärztinnen und Ärzten, den Pflegefachkräften, vom Stockdienst über die Technik und Verwaltung bis zum Portier.“ Er betonte, dass man Infrastruktur und Ausstattung zwar kaufen könne, aber nicht die Menschlichkeit - „dafür herzlichen Dank!“


© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (20.11.2017)
drucken
News Ich würde den Beruf wieder wählen! Dank an 224 JubilarInnen am Schwerpunktkrankenhaus
drucken