Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch Kinderwunschzentrum
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Willkommen
Unser Team
Kinderwunsch
Qualität
Presse
Erstgespräch
Diagnostik
Hormonlabor
Ultraschall
Samenanalyse
Eileiterüberprüfung
Psycholog. Beratung
Behandlungen
Kosten
Medikamente
Nach Embryotransfer
Wichtige Infos
Häufige Fragen
Links
Kontakt
News


Diagnostik Eileiterüberprüfung
drucken

Eileiterüberprüfung (HyCoSy)

Die Eileiter können während einer normalen Ultraschalluntersuchung im Allgemeinen nicht beurteilt werden. Es gibt jedoch die Möglichkeit, durch die Gabe eines speziellen Ultraschall-Kontrastmittels, nämlich einer besonders zubereiteten Zuckerlösung, die Durchgängigkeit der Eileiter zu überprüfen sowie die Gebärmutterhöhle darzustellen.

Diese Untersuchung wird bei uns ambulant durchgeführt und dauert ca. 60 Minuten (mit Befundbesprechung).
Sie sollten dazu einen Termin zwischen dem 8. und 12. Zyklustag vereinbaren und möglichst hinterher nicht mehr zur Arbeit müssen. Nach der Untersuchung ist meist periodenähnliches Ziehen im Unterbauch zu spüren.

Untersuchungserklärung: Über einen weichen, dünnen Plastikkatheter wird die Zuckerlösung, die im Ultraschall gut zu erkennen ist, in die Gebärmutter eingespült. Das Abfließen des Kontrastmittels über die Eileiter ist bei durchgängigen Eileitern zu erkennen. Sogar kleine Verklebungen im Eileiter können "freigespült“ werden und dadurch die Chancen auf eine spontane Schwangerschaft erhöht werden.

Nachteile: Gelegentlich kann die Untersuchung der Eileiter durch Überlagerung mit den luftgefüllten Darmschlingen erschwert sein, d.h. es ist dann keine sichere Beurteilung eines oder beider Eileiter möglich. Außerdem lässt sich die Beweglichkeit des Eileiters nicht überprüfen. Je nach dem sollte dann noch eine ergänzende Bauchspiegelung geplant werden, die eine sichere Beurteilung der Eileiter durch direkte Sicht ermöglicht.

Diagnostik Eileiterüberprüfung
drucken