Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch Kinderwunschzentrum
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Willkommen
Unser Team
Kinderwunsch
Qualität
Presse
Erstgespräch
Diagnostik
Psycholog. Beratung
Behandlungen
Kosten
Medikamente
Nach Embryotransfer
Wichtige Infos
Häufige Fragen
Links
Kontakt
News


drucken
Häufige Fragen Fragen nach Embryotransfer
drucken

Fragen nach Embryotransfer

Bettruhe, Liegen

Ist nicht erforderlich. Es bringt keinen Vorteil.

Blutungen

Eine leichte Blutung nach der Eizellpunktion und nach dem Embryotransfer ist in der Norm. Eine Blutung während der Wartezeit bedeutet nicht unbedingt, dass es nicht geklappt hat. Bitte nehmen Sie zur Sicherheit alle empfohlenen Medikamente in der gleichen Dosis weiter. Setzen Sie die Medikamente niemals ohne nachzufragen ab.

Einnistung

Die Einnistung findet spätestens 3-4 Tage nach dem Embryotransfer statt. Deshalb empfehlen wir an diesen Tagen mit Aktivitäten vorsichtig zu sein und sich zu entspannen. Ihren Beruf können Sie wie gewohnt weiter ausüben. Sollten Sie noch starke Schmerzen durch die Behandlung haben, dann ist eine „Auszeit“ für ca. 2-3 Tage zu überlegen. Sport kann in dieser kurzen Zeit durch Spaziergänge an der frischen Luft ersetzt werden. Baden und Schwimmen ist 2-3 Tage nach dem Embryotranfer zu vermeiden, da dort eine Infektionsgefahr in der Gebärmutter am höchsten ist.

Embryonen fallen nicht aus der Gebärmutter heraus

Die Gebärmutterhöhle ist nicht wirklich ein Hohlraum, sie ist mit Schleimhaut ausgekleidet, die sich ohne Hohlraum berührt. Dazwischen befindet sich lediglich ein sehr dünner Flüssigkeitsfilm. Die Embryonen befinden sich also „eingeklemmt“ zwischen den Schichten der Schleimhaut und werden durch den Flüssigkeitsfilm festgehalten.

Ernährung

Eine ausgewogene, eiweißreiche Ernährung ist zu bevorzugen. Eiweißreiche Nahrungsmittel sind: Fleisch, Fisch, Milch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Eier, Sojadrinks. Essen und trinken Sie alles, was gesund ist. Alkohol ist natürlich tabu!

Achten sie auf genügend Flüssigkeit (2-3 Liter am Tag!), da durch die Behandlung der Bedarf höher ist.

Geschlechtsverkehr

Es gibt diesbezüglich keine Verbote bzw. Gebote. Neueste Studien zeigen, dass Paare, die ein paar Tage vor oder nach einer künstlichen Befruchtung miteinander schlafen, bessere Chancen auf eine Schwangerschaft haben. Die Samenflüssigkeit enthält eine Vielfalt von Botenstoffen, die das Wachstum von Blutgefäßen fördern und Entzündungsreaktionen oder andere immunologische Reaktionen beeinflussen. Diese begünstigen wiederum die Einnistung der Embryonen.

Heben von Lasten

Sämtliche Muskeln, die zum Heben von schweren Lasten gebraucht werden, haben natürlich schon lagebedingt keinen Bezug zur Gebärmutter. Das Einzige, was eine Rolle spielen könnte, ist der Druck, den man im Bauch aufbaut, wenn man die Bauchmuskeln anspannt. Dieser Druck verteilt sich jedoch gleichmäßig über die gesamte Bauchhöhle.

Wenn Sie sich eine maximale Grenze von 10kg setzen, machen Sie sicher nichts falsch. Frauen die schon ein Kind haben, dürfen dieses selbstverständlich auch weiterhin heben und tragen.

Kaffee

Alles mit Maß und Ziel - 1 bis 2 Tassen pro Tag. Ebenso bei Schwarzem Tee.

Reisen, Autofahren, Fliegen

Belastende Reisen vermeiden. Achten Sie während langen Reisen auf genügend

Erholungsphasen und zwischendurch Bewegung. Wir erlauben unserer Patientin auch das Fliegen.

Schmerzen

Das Medikament Mexalen( Paracetamol) kann bedenkenlos eingenommen werden, und ist in jeder Apotheke erhältlich.

Bauchschmerzen: Vor allem nach der Punktion und vereinzelt nach dem Embryotransfer sind ziehende bzw. krampfartige Schmerzen möglich. Sollten sich die Schmerzen mit Mexalen nicht bessern, dann wenden Sie sich an das Kinderwunschzentrum.

Kopfschmerzen, Migräne, Zahnschmerzen, Fieber, grippale Erkrankungen: bei Migräne nehmen Sie 2 Tabletten Mexalen (="1000mg)" auf einmal. Ansonsten bitte nicht mehr als 3-4 Tabletten täglich einnehmen. Manche Frauen empfinden während der gesamten „Wartezeit“ ein ständiges Ziehen, das sich ähnlich wie Menstruationsbeschwerden anfühlt. Es wird von uns als positives Zeichen gewertet.

Sport

Bewegung fördert die Durchblutung und ist gesund. Achten Sie darauf, dass Sie es nicht übertreiben und Sportarten mit erhöhtem Verletzungsrisiko meiden. Sport in Maßen, solange es Ihnen gut dabei geht!

Wellness, Sauna

Sauna ist wegen der Erhöhung der Körpertemperatur und Kreislaufbelastung bis zum Schwangerschaftstest nicht ratsam. Es spricht jedoch nichts gegen Entspannung, Schwimmen oder Massagen (außer Bauch).

 

Sollten Sie dennoch offene Fragen haben, besteht natürlich immer die Möglichkeit, sich damit an das Kinderwunschzentrum zu wenden. Wir sind jederzeit bereit, Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen zu helfen, die lange Wartezeit so unbeschwert wie nur möglich zu gestalten.


© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (21.01.2012)

drucken
Häufige Fragen Fragen nach Embryotransfer
drucken