Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch Kinderwunschzentrum
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Willkommen
Unser Team
Kinderwunsch
Qualität
Presse
Erstgespräch
Diagnostik
Psycholog. Beratung
Behandlungen
Kosten
Medikamente
Nach Embryotransfer
Wichtige Infos
Häufige Fragen
Links
Kontakt
News


drucken
Häufige Fragen Fragen während der Behandlung
drucken

Fragen während der Behandlung

Antibiotika

Nur wenn unbedingt notwendig. Es gibt eine Reihe von Antibiotika die auch für schwangere Frauen geeignet sind. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Ernährung

Eine ausgewogene, eiweißreiche Ernährung ist zu bevorzugen. Eiweißreiche Nahrungsmittel sind: Fleisch, Fisch, Milch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Eier, Sojadrinks. Essen und trinken Sie alles, was gesund ist. Alkohol ist natürlich tabu!

Achten sie auf genügend Flüssigkeit (2-3 Liter am Tag!), da durch die Behandlung der Bedarf höher ist.

Geschlechtsverkehr

Es gibt diesbezüglich keine Verbote bzw. Gebote. Neueste Studien zeigen, dass Paare, die ein paar Tage vor oder nach einer künstlichen Befruchtung miteinander schlafen, bessere Chancen auf eine Schwangerschaft haben. Die Samenflüssigkeit enthält eine Vielfalt von Botenstoffen, die das Wachstum von Blutgefäßen fördern und Entzündungsreaktionen oder andere immunologische Reaktionen beeinflussen. Diese begünstigen wiederum die Einnistung der Embryonen.

Haare färben

Nach Möglichkeit vermeiden. Wenn, dann nur mit pflanzlichen Färbemitteln. Informieren Sie Ihren Friseur, dass Sie schwanger sein könnten.

Impfungen

Bis zum Schwangerschaftest wird davon abgeraten, weil Erfahrungswerte fehlen. In der Schwangerschaft wird Ihr betreuender Arzt Ihnen weiterhelfen. Lebenswichtige Impfungen wie z.B. Tetanus bei entsprechender Indikation müssen gegeben werden.

Kaffee

Alles mit Maß und Ziel - 1 bis 2 Tassen pro Tag. Ebenso bei Schwarzem Tee.

Schmerzen

Kopfschmerzen, Migräne, Zahnschmerzen, Fieber, grippale Erkrankungen, etc.

Bis 3 Tage vor der Eizellentnahme sind sämtliche Schmerzmittel erlaubt. 72 Stunden vor der Eizellentnahme sollte auf Blutverdünnende Medikamente wie Aspirin, ASS, Thomapyrin... nicht mehr nehmen.

Sport

Bewegung fördert die Durchblutung und ist gesund. Achten Sie darauf, dass Sie es nicht übertreiben und Sportarten mit erhöhtem Verletzungsrisiko meiden. Sport in Maßen, solange es Ihnen gut dabei geht!

Zahnarzt

Eine lokale Betäubungsspritze (Lokalanästhesie) können Sie sich ohne Bedenken verabreichen lassen. Röntgenuntersuchungen sind allerdings dringend zu vermeiden.

Sollten Sie dennoch offene Fragen haben, besteht natürlich immer die Möglichkeit, sich damit an das Kinderwunschzentrum zu wenden. Wir sind jederzeit bereit, Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen zu helfen, die lange Wartezeit so unbeschwert wie nur möglich zu gestalten.


© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (21.01.2012)

drucken
Häufige Fragen Fragen während der Behandlung
drucken