Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch Innere Medizin I
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
Aktuell
Archiv
Abteilung
Leistungen
Ihre Untersuchung
Patienteninformation
Angina pektoris
Herzinfarkt
Rhythmusstörungen
Herzklappenfehler
Herzmuskelerkrankung
Angeborene Herzfehler
Patienten & Besucher
Allgemeine Infos
Ärzteinformation
Links
Kontakt


drucken
Patienteninformation Angeborene Herzfehler Transposition der grossen Arterien (TGA)
drucken


Gesundes Herz
Bild vergrößern



Die Aorta und die Lungenarterie sind vertauscht
Bild vergrößern


 
  Transposition der grossen Arterien (TGA)

Herzfehler mit Rechts-Links-Shunt
TGA ist der zweithäufigste zyanotische Herzfehler (nach der Fallot-Tetralogie) und macht 4 % aller angeborenen Herzfehler aus.

Die Folgen der Erkrankung sind:

  • Zyanose (Blaufärbung) in den ersten Lebenstagen, aufgrund des Sauerstoffmangels

  • Herzinsuffizienz

Es ist verständlich, dass ein solcher Blutkreislauf nicht überlebensfähig ist, wenn keine anderen Shunt-Verbindungen (Löcher) vorhanden sind, die den Blutaustausch sichern. Die Natur hat für solche Verbindungen gesorgt. Es handelt sich dabei um

  • Vorhofseptumdefekt (ASD) - Loch in der Vorhofscheidewand,

  • Ventrikelseptumdefekt (VSD) - Loch in der Kammerscheidewand

  • und den Persistierenden Ductus Arteriosus (PDA) - eine Verbindung zwischen der Aorta und Lungenarterie.

Durch diese Verbindung kann das sauerstoffreiche Blut in den Körperkreislauf gelangen. Diese Verbindungen werden während der embryonalen Phase gebildet, in der das Kind noch nicht atmet und somit auch die Lunge nicht durchblutet wird. Das Blut wird daher an der Lunge vorbei über diese Stellen in den Körperkreislauf geleitet.

Therapie

Die fehlerhaft angeschlossenen großen Gefäße werden operativ durchtrennt und an den richtigen Stellen wieder angenäht. Wichtig ist dabei, dass die Herzkrankgefäße zusammen mit der Aorta versetzt werden, um die richtige Durchblutung des Herzmuskels zu gewährleisten.
Zu diesem Zweck werden die Herzkrankgefäße aus der Herzmuskelwand herausgetrennt und in die verpflanzte Aorta eingenäht.


© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (23.11.2004)
drucken
Patienteninformation Angeborene Herzfehler Transposition der grossen Arterien (TGA)
drucken