Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch Chirurgie
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
Aktuell
Abteilung
Leistungen
Patienteninformation
Ärzteinformation
Links
Kontakt


drucken
Leistungen Endokrine Chirurgie Neuroendokrine Tumoren Bauchspeicheldrüse, Magen-Darmtrakt und Lunge
drucken

Neuroendokrine Tumoren Bauchspeicheldrüse, Magen-Darmtrakt und Lunge

Es handelt sich um seltene Tumoren, die aus speziellen endokrinen, epithelialen Zellen ihren Ursprung nehmen und durch die Hormone (Peptide), die sie synthetisieren und sezernieren, charakterisiert werden. Diese Zellen kommen im Magen-Darm-Trakt, im Gallengangssystem und in der Bauchspeicheldrüse vor. Dementsprechend können die Tumore in allen diesen Organen entstehen.

Karzinoide, Gastrinome (Zollinger-Ellison-Syndrom), Insulinome (organischer Hyperinsulinismus), Glucagonome, ViPome, PPome, CRFome und andere fallen in diese Gruppe von Tumoren. Früher wurden sie auch APUDome genannt. Entsprechend den vielen Lokalisationsmöglichkeiten ist auch die operative Therapie sehr unterschiedlich. Es gelten die Prinzipien der radikalen Tumorchirurgie.

Da ebenso das biologische Verhalten der Tumoren sehr variiert, ist über die Prognose keine einheitliche Aussage zu machen. Wegen ihres prognostisch günstigeren Verhaltens im Vergleich mit Karzinomen bezeichnete sie Oberndorfer 1907 als „Karzinoide“. Dieser Begriff wird nur für jene neuroendokrinen Tumoren mit Sitz im Magen-Darm-Trakt und in der Lunge verwendet.


© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (16.12.2004)

drucken
Leistungen Endokrine Chirurgie Neuroendokrine Tumoren Bauchspeicheldrüse, Magen-Darmtrakt und Lunge
drucken