Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch Chirurgie
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
Aktuell
Abteilung
Leistungen
Abdominalchirurgie
Thoraxchirurgie
Kinderchirurgie
Minimal-invasive Chir.
Endokrine Chirurgie
Patienteninformation
Ärzteinformation
Links
Kontakt


drucken
Leistungen Kinderchirurgie BlinddarmentzŁndung (Appendizitis)
drucken

BlinddarmentzŁndung (Appendizitis)

"Blinddarmentzündung":

Bei der Appendizitis, wie die "Blinddarmentzündung" im Fachjargon genannt wird, handelt es sich um die Entzündung des Wurmfortsatzes des Blinddarmes.

 In der Regel sind Kinder ab dem 6. Lebensjahr und Jugendliche am häufigsten betroffen, aber sie kann natürlich in jedem Lebensalter auftreten.

Wenn nun der entzündete Wurmfortsatz nicht rasch entfernt wird, kann die eitrige Entzündung auf die Umgebung übergreifen oder im schlimmsten Fall zum sog. "Blinddarmdurchbruch" kommen. Hierbei kann sich Stuhl in die Bauchhöhle entleeren. Das führt rasch zu einer Entzündung der gesamten Bauchhöhle - eine lebensbedrohliche Bauchfellentzündung entsteht.

Daher sollte eine Blinddarmentzündung rasch erkannt und behandelt werden.

Die Therapie besteht immer aus der operativen Entfernung des Wurmfortsatzes. Damit ist in der Regel eine komplette Heilung in wenigen Tagen zu erreichen.

Die Operation wird heute als sogenannter „Wechselschnitt“ im rechten Unterbauch unter Narkose vorgenommen. Über einen Schnitt im rechten Unterbauch wird bis zur Bauchhöhle vorgegangen und diese eröffnet. Dann wird der Wurmfortsatz von seiner Umgebung gelöst, die Blutzufuhr mittels Nähten unterbunden und der gesamte Wurmfortsatz abgetrennt. Danach wird die Bauchdecke wiederum Schicht für Schicht verschlossen, sodass nach ca. 7-10 Tagen die Wunde innen und außen wieder völlig verheilt ist.

Sie erhalten am Tag der Entlassung den Kontrolltermin in der Kinderchirurgischen Ambulanz.

Ein Turn-und Sportverbot für 2 Wochen wird ebenfalls ausgestellt.

Manchmal kann die Entfernung des Blinddarmfortsatzes auch über minimal-invasive Operationsverfahren entfernt werden („Knopflochchirurgie“). Dies hat Vor- und Nachteile, die im Einzelfall beurteilt werden müssen. Der Standard ist der Wechselschnitt. An unserer Abteilung sind aber auch die Verfahren der Schlüssellochchirurgie jederzeit möglich.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an einen unserer Ärzte.


© Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H (10.12.2008)

drucken
Leistungen Kinderchirurgie BlinddarmentzŁndung (Appendizitis)
drucken