Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Feldkirch Anästhesie
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
Aktuell
Abteilung
Leistungen
Anästhesie
Intensivmedizin
Anästhesieambulanz
Akutschmerztherapie
Transfusionsmedizin
Notfallwesen
Simulationszentrum
akad. Lehrabteilung
Patienteninformation
Kontakt


Leistungen Anästhesieambulanz
drucken

 

Bild vergrößern

Anästhesieambulanz im Jahre 2017:                   (Zahlen des Vorjahres in Klammern)

Unsere Anästhesieambulanz besteht nun seit 15 Jahren. Im ersten Jahr haben wir 823 Patienten behandelt und im Jahr 2006 haben wir die Schallmauer von 10.000 behandelten Patienten/Jahr durchbrochen. Im Jahr 2017 wurden 11963 (ca. 11.000) Patienten präoperativ evaluiert, abgeklärt und vorbereitet, davon 7303 (7536) als ambulante Patienten. Für polymorbide Patienten     (ASA ≥3) wird die Möglichkeit einer Terminambulanz angeboten.

Als relevante Vorteile der ambulanten präoperativen Abklärung sehen wir:

  • Höhere Planungssicherheit der Eingriffe aufgrund der Vorlaufzeit
  • Reduktion unnötiger Befunderhebung durch Sichtung der Unterlagen niedergelassener Kollegen
  • Verkürzte präoperative Aufenthaltsdauer

Die AN-Ambulanz wurde bewusst nicht als Terminambulanz konzipiert, um die Möglichkeit zu bieten, dass Patienten, bei denen im chirurgischen Gespräch eine OP-Indikation gestellt wird, sofort im Anschluss die AN-Ambulanz aufsuchen können (Ein-Stop-System).

Im Rahmen der inzwischen hohen Durchlaufzahlen von bis zu 70 Patienten/Tag sind jedoch polymorbide Patienten, die ohne vorherigen Kontakt mit dem Hausarzt unsere Ambulanz aufsuchen, aufgrund des hohen Abklärungsaufwandes ein zunehmend schwerwiegendes Problem, das wir organisatorisch nicht länger tragen können.

Wir bitten daher um Verständnis, dass Patienten, die als polymorbid erkannt werden,  die AN-Ambulanz erst nach Kontakt mit dem Hausarzt aufsuchen können. Unverändert sind wir sehr daran interessiert, gerade diese Patienten rechtzeitig (zumindest 1 - 2 Wochen präoperativ) bei uns zu sehen.

Wir bitten daher darum, das im Dokument "Präoperative Abklärung - die Aufgabe des Hausarztes" beschriebene Procedere einzuhalten.

Als Information ebenfalls beigelegt sind der für die Risikoerfassung der Patienten konzipierte "Fragebogen vor Operationen mit Anästhesiebeteiligung" und ein von der Arbeitsgemeinschaft präoperative Patientenevaluierung der Anästhesieabteilungen des Landes Vorarlberg 2003 entwickelte Richtlinie "präoperative Diagnostik". Diese Richtlinie gibt z.B. Hinweise, welche präoperativen Laborabnahmen im Einzelfall sinnvoll sind. 

   
Anaesthesieambulanz-Patienteninformation (pdf)
Patienten-Fragebogen deutsch (pdf)
Fragebogen kroatisch (pdf)
Fragebogen serbisch (pdf)
Fragebogen türkisch (pdf)
Aufklärung geburtshilfliche PDA (pdf)
Hausarzt - praeoperative Abklaerung (pdf)
Nüchternheitsrichtlinien (pdf)

Leistungen Anästhesieambulanz
drucken